Bill & Melinda Gates Foundation

Date

catholic resisitance

Der katholische Widerstand

Wenn wir als Katholiken erkannt haben, dass die Staaten der westlichen Welt ungerechte Gesetze erlassen und ein Regime aufbauen, welches dem Naturrecht und der göttlichen Ordnung zuwiderläuft, so ist es unsere Pflicht Widerstand zu leisten.

Read More »
Bill & Melinda Gates Foundation (WEF-Mitglied)

Die im Jahr 2000 gegründete Bill & Melinda Gates Foundation ist die finanzstärkste private Stiftung der Welt. Laut internem Finanzbericht aus dem Jahr 2019 beläuft sich Wert sämtlicher Anlagen der Stiftung auf 51,038,075,591 US$.
2015 belief sich das Vermögen noch auf 40 Mrd. US$.

Abtreibungsfinanzierung

Wie in den Abschnitten zu den Abtreibungs-NGOs ausgeführt, finanziert die BMGF eine Reihe von Organisationen, die entweder direkt Abtreibungen durchführen (Bsp. MSI) oder die Abtreibung propagieren und finanziell fördern (IPPF, HRP, UNFPA…).
Melinda Gates ist eine getaufte Katholikin und laut einem Artikel der „BusinessWeek“ aus dem Jahr 1999 sei Melinda Gates möglicherweise sogar praktizierend: „Obviously I can’t speak for what Melinda Gates believes,“ says Gloria Feldt, president of Planned Parenthood. „But I do know that she is a practicing Catholic and there is a desire on her part to respect the teachings of the Church.“ Bis 2013 spendete die BMGF an die PPFA. Melinda gab 2014 bekannt, die BMGF „has decided not to fund abortion“ und widmet sich stattdessen nur mehr der Verhütung und dem
Konzept des „family planning“. Möglicherweise hat das Thema sogar zu ein paar Spannungen in der philanthropen Ehe geführt: so kommentiert Bill Gates 2014 Melindas Entscheidung in einem Blog post: “[she], like everyone else, struggle[s] with the issue“ and that „the emotional and personal debate about abortion is threatening to get in the way of the lifesaving consensus regarding basic family planning“ [Wikipedia]. Neuesten Nachrichten zufolge lassen sich Bill und Melinda Gates im Frühling 2021 scheiden. Es fließen nun zwar keine Gelder mehr an die PPFA, die selbst Abtreibungen vornimmt, aber sehr wohl noch Gelder im großen Stil an Organisationen, die für eine Propagierung der Abtreibung arbeiten bzw. die Gelder an Abreibungsorganisationen weiterreichen. Es fließen sogar noch Gelder an Marie Stopes International, die selbst welche durchführen – 2019 etwa rund 5 Millionen US$.

Impfstofffinanzierung

Nach „Global Development“ (1,712 Mrd. US$, 2019) macht „Global Health“ (1,475 Mrd. US$, 2019) das zweitgrößte Spendengebiet aus. Ein Großteil davon geht wiederum in die Impfstoffentwicklung. Wie Bill Gates seit Jahren in den verschiedensten Interviews und Vorträgen zu erkennen gibt, wird er von dem Gedanken getrieben, die Welt von den verschiedensten Krankheiten zu befreien oder sie vor der Bedrohung durch eine globale Pandemie eines neuen Virus bewahren zu müssen. Die untenstehende Tabelle zeigt die im Zeitraum 2009 bis 2015 von der BMGF am stärksten begünstigten Organisationen:

Begünstigte Organisationen [Wikipedia]Summe der Jahre 2009-2015 (Mio US$)Jahresdurchschnitt 2009-2015 (Mio US$)
GAVI Alliance (Impfstoffentwicklung)3.152,8450,4
World Health Organization1.535,1219,3
The Global Fund to Fight AIDS, Tuberculosis and Malaria777,6111,1
PATH (u.a. Impfstoffentwicklung)635,290,7
United States Fund for UNICEF461,165,9
The Rotary Foundation of Rotary International400,157,2
International Bank for Reconstruction and Development340,048,6
Global Alliance for TB Drug Development338,448,3
Medicines for Malaria Venture334,147,7
PATH Vaccine Solutions333,447,6
UNICEF Headquarters277,639,7
Johns Hopkins University(!)265,437,9
Aeras227,632,5
Clinton Health Access InitiativeInc199,528,5
International Development Association174,725,0
CARE166,223,7
World Health Organization Nigeria Country Office166,123,7
Agence française de développement165,023,6
Centro Internacional de Mejoramiento de Maízy Trigo153,121,9
Cornell University146,721,0
Alliance for a Green Revolution in Africa146,420,9
United Nations Foundation143,020,4
University of Washington Foundation138,219,7
Foundation for the National Institutes of Health136,219,5
Emory University123,217,6
University of California San Francisco123.117,6
Population Services International122.517,5
University of Oxford117.816,8
International Food Policy Research Institute110.715,8
International Institute of Tropical Agriculture104.815,0

Die BMGF ist einer der größten Finanzierer der WHO. Nach den USA und dem Vereinigten Königreich stellte sie für die beiden Jahre 2018 und 2019 den drittgrößten Geldgeber dar. In
einigen Jahren überflügelte sie das Vereinigte Königreich und stellte den zweitgrößten Spender dar. Der viertgrößte Spender der WHO ist die GAVI Alliance, die wiederum selbst von der BMGF finanziert wird.

2015/2017 wurde die Coalition for Epidemic Preparedness Innovations (CEPI) vom WEF ins Leben gerufen, eine Organisation, deren Ziel es ist, Forschungsprojekte zur Entwicklung von Impfstoffen gegen neu auftretenden Infektionskrankheiten zu finanzieren. Die BMGF half bei der Startfinanzierung mit 460 Mio. US$. CEPI spielte eine große Rolle bei der Impfstoffentwicklung während der COVID-19 Pandemie.

„Global Developement“

Für eine Aufschlüsselung der UN-Spenden in 2018 siehe OECD Bill.
Eine weiteres Projekt der BMGF ist die Alliance for a Green Revolution in Africa (AGRA) die sie zusammen mit der Rockefeller Foundation durchführt. Die Entwicklungshilfsorganisation hat zum Ziel, die Ernährungsunsicherheit in afrikanischen Ländern zu beseitigen und gegen den Klimawandel anzukämpfen. Die Entwicklungshilfe der AGRA beinhaltet unter anderem Deals mit Konzernen wie Monsanto, Cargill, DuPont, Dow Chemical, BASF und Bayer, an denen die BMGF interessanterweise wieder einen erheblichen Anteil an Aktien hält. So vergrößert die BMGF beispielsweise durch ihre Entwicklungshilfe ihre eigene Kapitalkraft.

China-Konnexe

Die BMGF unterhält seit 2007 einen Standort in China. Dass eine westliche NGO in China Fuß fassen darf, kann wirklich als außergewöhnlich betrachtet werden. Auch Microsoft hat im Gegensatz zu den anderen US-Technologieriesen in China eine bedeutende Marktpräsenz. Seit 1992 ist das Unternehmen dort ansässig, Microsoft-Software wird sogar von der chinesischen Regierung verwendet. In Peking unterhält Microsoft Research Asia ein bedeutendes Forschungszentrum, das zweitgrößte der ganzen Firma, das auch als Ausbildungs- bzw. Trainingsstätte für chinesische Entwickler fungiert. Dass das nicht ohne halbwegs guten Draht zur KPCH geht, liegt auf der Hand.

Die Bill and Melinda Gates Foundation finanzierte die Entwicklung von Levonoplant, ein in China entwickeltes Verhütungsimplantat, das auf Grund seiner Kostengünstigkeit speziell für die ärmeren Regionen entwickelt wurde. Das Produkt hat schon eine „prequalifacation“ von der WHO erlangt.

„An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen“

Egal womit wir uns heutzutage beschäftigen, ob Abtreibung oder Euthanasie, Massenimmigration oder dem Überwachungsstaat, Gender-Ideologie oder die Zerstörung der Ehe, überall treffen wir auf die BMGF oder von ihr direkt oder indirekt unterstützte Organisationen. Uns muss bewusst sein, dass es nicht möglich ist all diese Themen fein säuberlich voneinander zu trennen. Betrachten wir mächtige politische Organisationen wie die BMGF, so werden wir feststellen, dass dort ebenfalls nicht zwischen den verschiedenen Themen in dieser Form unterschieden wird
Es scheint, als laufe alles, was von dieser Stiftung gefördert und unterstützt wird auf ein höheres Ziel hinaus: Die Reduktion und Kontrolle der Weltbevölkerung. Daher verwundert es auch nicht, wenn wir merken, dass die BMGF mit wirklich allen Organisationen, die beispielsweise Lobbying für Abtreibung, Verhütung oder Bevölkerungskontrolle machen in direkter Verbindung steht.
z.B.: IPPF, PPFA, Marie Stopes International, HRP, European Parliamentary Forum for Sexual & Reproductive Rights, Deutsche Stiftung Weltbevölkerung, Countdown 2030 Europe, ect.
Jüngste Entwicklungen lassen darauf schließen, dass sich Organisationen wie die BMGF immer mehr zu staatsähnlichen völkerrechtlichen Gebilden entwickeln, was diesen Organisationen in illegitimer Weise viel zu viel Einfluss ermöglichen würde.

More
articles